Historische Wege bei der Salzgewinnung

Hientalklause

Die Salzgewinnung und der Salzverkauf spielten in unserer Gegend schon seit dem 15. Jahrhundert eine bedeutende Rolle.

Der hohe Energiebedarf wurde durch Holz gedeckt, das auf Grund des begrenzten lokalen Angebots schon früh über die Saalach aus den Pinzgau transportiert wurde.

Der Transport von ungebundenem Holz erfolgte über den Wasserweg. Da das Wasser meist nicht ausreichte, mußten Sperrenbauwerke, sog. Klausen, angelegt werden.

Die  Beförderung der "Sole" zur Saline Traunstein ließen im 17. Jahrhundert die "erste Pipeline der Welt" entstehen, die durch unseren Ort führt.